Archäologie Pantelleria

Turismo trapani
Ankunft
Unterkunft
Sich fortbewegen
Aktivitäten & Sehenswürdigkeiten
  Privatbereich
Unterkunft

Pdf Mini Guides
TTS
Für den Touristen


Wichtigste Orte

Anreise

Archäologie - Pantelleria

Wahrscheinlich war Pantelleria schon in der Jungsteinzeit (5. Jarhtausend vor Chr.) besiedelt. Die Insel ist reich an Lavagestein,  eines der ersten Materiale, das für den Bau von Objekten benutzt wurde und daher die die nahen Bevölkerungen anzog.

Die ersten Nachweise einer ansässigen Gemeinde stammen aus dem 2. Jahrtausend vor Chr.:  Es handelt sich um das Dorf von Mursia und der angehörigen Nekropolis.

Das Dorf von Mursia, befindet sich an der nordwestlichen Küste der Insel und ist von einer Mauer geschützt. Im Dorf gibt es Reste der runden Hütten, die mit Mühlen und Wasserbecken ausgestattet sind. Dieselbe Bevölkerung, die die Hütten und die Mauerfestung baute, erbaute auch die Nekropolis. Hier wurden Grabmale, die Sesi, gebaut. Es handelt sich um runde Bauten, die innen gefüllt waren und Höhlen auf den Seiten hatten, die für Grabriten benutzt wurden.

Im 9. Jhd. v. Chr. kamen die Phönizier nach Pantelleria. Ihnen sind die Akropolis von San Marco und der Tempel des Lago di Venere zu verdanken.
In der Akropolis von San Marco wurden jüngst Ausgrabungen unternommen. Man kann Spuren der Festungen, große Wasserzisternen und zahlreiche architektonische Elemente sehen: Hier lag das antike Cossyra.

Das System der Zisternen ist besonders interessant: Diese ermöglichten den Einwohnern der Insel Regenwasser zu sammeln und somit den Problemen der Dürre entgegen zu wirken. In diesem Gebiet wurde auch drei Bilder aus der römischen Epoche gefunden, die in einwandfreiem Zustand sind. Die ersten beiden wurde in der gleichen Zisterne gefunden und stellen Julius Cäsar und ein Frau hohen Ranges dar. Das dritte Bild wurde in einer anderen Zisterne gefunden und bildet den Imperator Titus ab.

Am östlichen Ufer des Lago di Venere wurden Ruinen eine Tempels aus der punischen Epoche gefunden. Das Gebäude lehnt an eine Felswand an und ist vermutlich Teil mehrere Gebäude, die direkt auf den See ausgerichtet waren. Man kann auch die Fundamente von Folgebauten aus der hellenistisch-römischen Epoche sehen. In dieser Zone wurden viele Keramikgegenstände gefunden: Daher vermutet man, dass der Tempel über einen sehr langen Zeitraum bewohnt war.

Auf der Ostseite der Baia di Scauri  wurden unzählige Keramikstücke aus unterschiedlichen Epochen gefunden, die auf ein ehemaliges Lager und einen Brennofen hinweisen. Unter anderem wurde auch eine Villa aus 4. – 5. Jhd. n. Chr. ausfindig gemacht: Eine Wohnstruktur, an der große Zisternen angebunden sind. Diesen gehören auch einige wertvolle architektonische Elemente und Mosaikteile an. 

Allegati: -

Weitere Informationen

 

 

Empfohlene Unterkünfte
Veranstaltungen
Termine & Events

Trapaniwelcome - Turistic information about Trapani province -
© Associazione Culturale Trapani Welcome 2007-2018 tutti i diritti riservati - P.IVA 02428260810 - Tel. +39 340 2427212